Bralette nähen – Fashionmakery

DIY Bralette nähen

Heute möchte ich mit meinem Bralette ein super cooles, neues, junges Schnittmuster-Label (nennt man das so 😀 ) aus Hamburg vorstellen 🙂 . Und nein, ich wurde nicht dafür bezahlt oder gesponsert – ich liebe Fashionmakery (bis jetzt zumindest 😀 ) wirklich!!

Meine Suche nach E-Books ist meist nicht mit Erfolg gekrönt und ich lande im Endeffekt wieder bei der Burda. Warum? Weil ich gerne Schnitte nähe, die auch im Laden hängen. Basics sind super als Näheinsteiger und auch total schnell genäht, aber bei Basic-Teilen denke ich mir (leider) auch oft, dass ich mir das auch eben im Laden holen kann. Ich habe bislang wirklich noch kein T-Shirt oder Top genäht 😀 – Ersteres möchte ich aber demnächst endlich mal nachholen 🙂 .

Dann hab ich eines Tages beim surfen durch Instagram die Seite von Fashionmakery entdeckt und war auf Anhieb begeistert. Modische Schnitte, Trendteile direkt vom Laufsteg inspiriert – die muss ich weiterverfolgen. Als vor ein paar Wochen dann der Bralette-Schnitt veröffentlicht wurde, habe ich auch direkt zugeschlagen – zusammen mit der Circle Bag, einem Kleid und das Schnittmuster der Off-Shoulder Bluse liegt auch noch hier (das wird es dann hoffentlich bald – im Laufe der nächsten 2 Jahre hier zu sehen geben 😀 – Spaß 🙂 – ich beeile mich!).

Bralette nähen Fashionmakery

Bralette nähen – Der Schnitt

Zuerst das Wichtigste: Das Schnittmuster zum Bralette findet hier auf der Seite von Fashionmakery. Das E-Book ist komplett bebildert und enthält sowohl eine ausführliche als auch eine Kurzanleitung auf einer Seite ohne Bilder. Im Schnittmuster ist auch direkt 1cm Nahtzugabe enthalten. Auch wird erklärt wie ihr das Bralette vergrößert und verkleinert und an welchen Stellen hier ggf. etwas hinzufügen oder abnehmen müsst. Perfekt – v.a. für Einsteiger, die noch nicht so viel Erfahrung mit Schnittanpassungen haben.

Für das Bralette braucht ihr außerdem nicht viel Stoff, ein knapper Meter reicht locker. Wenn ihr die Schnitt-Teile intelligent und platzsparend legt, kommt ihr bestimmt auch mit weniger aus. Mit Zuschneiden und Nähen werdet ihr nicht länger als 2-3 Stunden brauchen. Ich hab echt getrödelt und bin auch nicht die schnellste Näherin und war nach ca. 3 Stunden fertig.

Bralette nähen Fashionmakery

Stoffwahl

Als Stoff würde euch Baumwolle bzw. feste Stoffe empfehlen, ein ganz minimaler Stretchanteil ist ok. Jedoch würde ich keinen Jersey verwenden, da sich euer Bindeband sonst relativ schnell „ausleihern“ wird. Mein Stoff ist leider schon fast zwei Jahre alt. Den Baumwollsatin habe ich damals bei Karstadt geholt. Leider gibt es ihn gerade nicht mehr – sorry!!

Ich habe auch noch ca. 2 Meter davon, da es damals ursprünglich ein Kleid werden sollte. Aus den restlichen Metern werde ich mir aber noch einen knielangen Faltenrock nähen – passend zum Bralette 🙂 .

Das Bralette kann natürlich im Alltag auch super mit einem T-Shirt oder einer Bluse darunter getragen werden. Leider ist meine weiße Bluse gerade verschollen (ich muss noch auf Nachschub warten 😀 ). Sobald ich aber wieder eine hab, werde ich euch auch noch die Kombi zeigen, da sie wesentlich alltagstauglicher ist. Ich könnte mir das Bralette aber auch gut als Bikini-Oberteil vorstellen 🙂 .

Den Rücken könnt ihr wie ich binden oder auch mit Knöpfen verschließen – auch dazu ist eine Anleitung im E-Book enthalten.

Bralette nähen Fashionmakery

Im Ganzen muss ich sagen, dass der Schnitt von Fashionmakery auch das gehalten hat, was das Label auch schon optisch verspricht – trendige Laufstegmode einfach selbst genäht. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf mein Kleid und die Circle Bag 🙂 .

Habt ihr schon mal etwas von Fashionmakery genäht bzw. habt ihr schon etwas von ihnen gehört?

Liebste Grüße

Eure Anja

Bralette nähen Fashionmakery

DIY Bralette nähen

4 Kommentare

  1. He Anja,
    das Bralette ist super schön geworden. Mein übernächstes Projekt liegt auch schon von Fashionmakery in den Startlöchern. Ich habe mir das Schnittmuster zu einem Volanttop besorgt. Ich finde es auch am coolsten, dass sie einfach die moderne Laufstegmode präsentieren. Mir geht es nämlich wie dir. So einfache Basics sind fast zu langweilig zum Nähen und man kann sie fast besser schnell im Laden shoppen 😛 Bin gespannt was du noch so von Fashenmakery präsentierst. Der Blog Moments Enchanteurs ist auch schon voll dabei viele Dinge vom Label zu nähen. Dann machs mal gut. PS: Schöner Rücken, bombastische Figur. Da kann man wohl schnell neidisch werden :)))

    LG Kerstin

    1. Anja sagt: Antworten

      Hallo Kerstin! Du bist so süß – danke! Da werde ich ganz rot 😀 . Ja Nessa hat schon die Off-Shoulder Bluse und die Circle Bag genäht. Bin schon gespannt auf dein Volant-Top 🙂 . LG Anja

  2. Hey Anja,
    dein bralette ist super hübsch geworden! Den Stoff den du verwendet hast passt perfekt.
    Kannte fashionmakery nicht, hab es heute erst entdeckt und bin begeistert. Eine super Alternative zu Burda, wo der Kundensupport überhaupt nicht gut ist.
    Werde mir den Schnitt auf jeden Fall holen 😊
    Liebe Grüße
    Lena

    1. Anja sagt: Antworten

      Hey Lena! Dankeschön :). Und freut mich, dass du nun Fashionmakery entdeckt hast. Ja defintiv eine super Alternative! Bin bei Burda auch eigentlich in der Community aber die letzten Male hat die Website gar nicht mehr funktioniert und reagiert wird darauf leider auch nicht :(. Naja wir finden ja dennoch was schönes zum Nähen :). LG Anja

Schreibe einen Kommentar