Volantkleid nähen – Fashionmakery die 2.

Volantkleid nähen, One Shoulder Kleid, Palmen Print

Nach dem Bralette (den Beitrag findet ihr hier) geht es diese Woche direkt weiter mit einem weiteren Schnittmuster von Fashionmakery. Wie auch ihr euch ganz einfach das Volantkleid nähen könnt,  möchte ich euch heute genauer zeigen.

Stoffwahl

Meinen Stoff habe ich mal wieder bei Stoff & Stil in Köln gefunden. Online ist er leider mal wieder nicht auffindbar. Für alle die einmal vor Ort sein sollten, die Artikelnummer lautet: 710318. Ähnliche schöne puderfarbene Stoffe findet hier aber z.B. auch hier online bei Stoff & Stil. Die Viscose ist unfassbar weich und fühlt sich einfach toll auf der Haut an. Außerdem fällt durch die Leichtigkeit des Stoffes der Volant super schön.

So schön sich aber der Stoff anfühlt desto schwieriger gestaltet sich das Zuschneiden. Da ich auf dem Boden zuschneiden muss und es trotz meines super Kreidestiftes (ich benutze diesen hier*) fast unmöglich war das Schnittmuster perfekt zu übertragen, habe ich mich dann dazu entschieden die Schnittteile aus Papier mit ganz vielen Stecknadeln auf der schon eingezeichneten Nahtzugabe entlang auf den Stoff zu stecken. Dadurch konnte ich direkt mit der Stoffschere an den Kanten entlang schneiden. Wer fit im Umgang mit dem Rollschneider ist, tut sich natürlich noch leichter. Mein Rollschneider und ich sind noch nicht so dicke Freunde geworden und ich bleibe deshalb noch „Old School“ bei meiner Stoffschere 🙂 .

DIY Volantkleid / One Shoulder Kleid nähen von La Bavarese

Volantkleid nähen – Schnitt & Anpassungen

Das Schnittmuster findet ihr hier (Link wird nachgetragen, aktuell komme ich nicht auf den Server) bei Fashionmakery als E-Book. Beim zusammenkleben müsst ihr auch nicht alle Seiten aneinanderkleben, da auch ein paar Leerseiten enthalten sind. Das merkt man dann aber recht schnell. Im Schnittmuster sind außerdem bereits 0,7cm Nahtzugabe enthalten. Bei mir entspricht das ca. Nähfüsschenbreite.

Da ich sehr groß bin, 1,81m, habe ich (wie so oft 😉 ) mein Kleid verlängern müssen. Diesmal sogar um ganze 7cm. Um das einschätzen zu können, könnt ihr euch zum einen an der angegebenen Seitenlänge im E-Book orientieren. Zum anderen könnt ihr auch das ausgeschnittene Papierschnittmuster einmal vor dem Spiegel an euch halten. So bekommt ihr ein Gefühl dafür, ob ihr euer Kleid noch verlängern solltet oder ob es passt.

Um das Kleid zu verlängern dürft ihr jedoch nicht einfach am Saum die zusätzlichen Zentimeter hinzufügen. Dadurch würde euer Kleid die Form verlieren. Bei vielen großen Nähzeitschriften wie z.B. Burda, sind dafür extra Änderungslinien eingezeichnet. Ich habe mein Kleid ca. in der Taille (24cm unterhalb des Armausschnittes) geteilt und dann die entsprechende Verlängerung von 7 cm sowohl beim Vorderteil als auch beim Rückenteil eingefügt.

Fashionmakery Volantkleid Schnittmuster verlängern

Das Nähen

Aufgrund der tollen, bebilderten Anleitung im E-Book, ist das Kleid auch für Anfänger machbar. Über 2-3 Punkte bin ich in der Anleitung jedoch gestolpert, besonders, wenn ich mich in die Lage eines Nähanfängers versetze.

Schritt 6-10: Verdeckter Nahtreißverschluss einnähen.

Dieser Schritt ist super einfach und verständlich beschrieben. Jedoch fehlt meiner Meinung nach  die wichtige Info, dass man einen verdeckten Nahtreißverschluss exakt entlang der Reißverschluss-Zähnchen feststeppt. Dadurch bleibt dieser auch wirklich verdeckt. In meinem Dirndl-Tutorial zeige ich euch diesen Schritt u.a. bei Minute 2:41 (das Video-Tutorial findet ihr hier).

Nachdem ihr den Reißverschluss eingenäht habt und die Seitennaht komplett geschlossen habt, müsst ihr dann noch die andere Seitennaht ohne Reißverschluss schließen. Dieser Schritt wurde in der Anleitung bislang vergessen. Fashionmakery überarbeitet derzeit aber nochmal alle Anleitungen, sodass dieser Schritt noch ergänzt wird 🙂 .

Schritt 13-16: Beleg anbringen.

Hier bin ich persönlich aus der Anleitung einfach nicht schlau geworden. Vielleicht auch, weil ich keine Overlock besitze (oder weil ich einfach auf der Leitung stand – was wahrscheinlicher ist 😀 ) Ich habe den Beleg deshalb so angebracht, wie ich es kenne, was auch richtig war (ich habe extra bei den Mädels von Fashionmakery nachgefragt, die auch sofort auf meine Fragen reagiert hatten – dankeschön nochmal dafür 🙂 ).

Ihr legt den Beleg einfach rechts auf rechts auf den Armausschnitt und steppt diesen fest. Dann bügelt ihr den Beleg sauber nach innen auf die linke Seite um und steppt das Ganze noch einmal knappkantig ab.

Beim Volant wird es etwas komplizierter – jedoch ist das super verständlich (auch für mich – haha) in der Anleitung beschrieben.

Schritt 28: Volant an den Saum anbringen.

Im letzten Schritt wird euer zweiter Volant an den Saum angebracht. Hier müsst ihr darauf achten, dass die Seitennähten eures Volants auf die Seitennähte eures Kleides treffen. Dies ist nicht in der Anleitung beschrieben, da es für viele selbstverständlich ist, aber v.a. als Nähanfänger vergisst man so etwas mal schnell. Ich spreche da aus Erfahrung 🙂

.DIY Volantkleid / One Shoulderkleid nähen von La Bavarese

Meinen Volant habe ich dann sowohl unten am Saum, als auch oben am Ausschnitt nochmal um einen knappen Zentimeter umgebügelt, eingeschlagen und knappkantig festgesteppt, so dass ich einen schönen Saumabschluss habe.

Ein weiterer Tipp, der auch in der Anleitung enthalten ist, ist es bei dünnen Stoffen, die Naht der Seitennähten noch mit einem Formband zu verstärken. Dies habe ich ebenfalls getan. Zuvor hat sich trotz gutem Bügeln mein Stoff leicht gewellt in der Seitennaht. Durch das Formband habe ich dort nun eine schöne, saubere und v.a. glatte Naht.

Ich hoffe nun auf jeden Fall, dass das Wetter bald wieder besser wird und ich endlich mein neues Kleidchen ausführen kann 🙂 .

Habt ihr auch schon etwas von Fashionmakery genäht bzw. wie gefallen euch die Schnitte und das Konzept?

Liebste Grüße

Eure Anja

DIY Volantkleid / One Shoulderkleid nähen von La Bavarese

DIY Volantkleid nähen von La Bavarese

DIY Volantkleid nähen von La Bavarese

 

*Hierbei handelt es sich um Partnerlinks und ich erhalte eine kleine Provision, wenn ihr etwas über diesen Link kauft :).

4 Kommentare

  1. Hallo Anja,
    das Kleid ist wunder, wunderschön geworden. Ich bin hin und weg und es steht dir ausgezeichnet. Ich finde deinen Beitrag auch sehr gut. Ich habe zwar nicht das Problem, dass ich Kleidung verlängern muss, bei meinen Stummelbeinchen:D , aber es ist gut zu wissen, dass man die Verlängerung nicht unten am Saum macht. Das hätte ich nämlich wohl getan :-P.
    Wünsche dir noch eine schöne Woche!

    Liebste Grüße Kerstin

    1. Anja sagt: Antworten

      Hallo liebe Kerstin! Dankeschön Liebes, das freut mich total! Dein Top ist ja auch mega geworden :). Va das Rot <3! Jaaa man darf nie am Ende einfach verlängern oder kürzen, sonst passen einfach die Proportionen nicht mehr. Sei froh, dass du nicht so viel anpassen musst :). LG Anja

  2. Hi Anja,
    tolles Kleid, steht dir ausgezeichnet. Ich habe mir den Schnitt nun ebenfalls zugelegt. Stoff habe ich auch schon gekauft. Ebenfalls bei Stoff und Stil, jedoch einen dunkelblauen mit helleren Federn drauf. Bin gespannt, wie es wird.
    Was ich bei den Schnittmustern nicht so gut finde, ist die Tatsache, dass man beim Kauf nur eine Größe bekommt. Das finde ich schon irgendwie blöde und kenn es von allen anderen Schnitten, die ich besitze anders. Denn die eigene Größe könnte sich im Grunde ja verändern und dann passt der Schnitt nicht mehr, sollte man das Kleidungsstück nochmal nähen wollen. Oder aber die gekaufte Größe passt irgenwie doch nicht zu den Proptionen und man benötigt doch eine Größe größer oder kleiner. Auch in diesem Fall müsste man noch ein Schnittmuster kaufen.
    Ansonsten bin ich mal gespannt. Nach dem Urlaub werde ich mich mal dran setzen und das Schnittmuster ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Rike

    1. Anja sagt: Antworten

      Hallo liebe Rike! Oh das klingt toll! Da bin ich mal gespannt :). Mit den Größen hast du Recht. Ich kenne es allerdings so, dass man eine andere Größe ggf. dann kostenlos bekommt. Aber du hast Recht – das sollte ich auch auf jeden Fall noch erwähnen, ist schließlich ein wichtiger Hinweis :). Ich bin auf jeden Fall gespannt auf dein Kleidchen :). LG Anja

Schreibe einen Kommentar