Stoffe vorwaschen – warum eigentlich?

Stoffe vorwaschen warum?

Kennt ihr das auch? Kaum ist der Stoff gekauft möchte man ihn zu Hause auch direkt vernähen. Viele machen das vielleicht auch – bei Deko-Artikeln mag das auch noch kein so großes Problem sein. Wenn ihr jedoch Kleidung näht, führt generell aber leider kein Weg daran vorbei die Stoffe vorzuwaschen.

Stoffe vorwaschen – warum eigentlich?

3 Gründe warum du deine Stoffe vorwaschen solltest. Top mit Volantärmeln  von La Bavarese

Zu Beginn meiner Nähzeit und während meine ersten Kosmetiktäschchen und Kissenhüllen entstanden sind, habe ich ehrlicherweise NIE meine Stoffe vorgewaschen und auch gar nicht daran gedacht. Warum auch? Erst als ich mich an mein erstes Dirndl gesetzt habe und dabei auch ja alles richtig machen wollte, landete das erste Mal ein Stoff in der Waschmaschine. Und das war keine so schöne Erfahrung. Da ich nicht wollte, dass die Baumwolle ausfranst, hab ich die kompletten 3.5 Meter mit einem Zick-Zack-Stich versäubert. Aber das eigentliche Grauen offenbarte sich mir nach der Waschmaschine – 3.5 Meter schön zerknitterte Baumwolle wollte gebügelt werden, bevor es an den Zuschnitt ging 🙂 .

Warum es dennoch nur absolut sinnvoll und empfehlenswert ist seine Stoffe vorzuwaschen, möchte ich euch kurz erklären 🙂 .

1. Viele Stoffe laufen beim ersten Waschen ein

Dies ist für mich mit der Wichtigste Grund Stoffe, vor allem für Kleidung, vor dem Nähen zu waschen. Die meisten Stoffe laufen beim ersten Waschgang oftmals noch ein. Bei Stoff & Stil ist das auch super immer mit auf eurem Stoffetikett vermerkt. Z.B., dass der Stoff beim ersten Waschen um ca. 5% einlaufen kann. Das wiederum heißt aber auch, dass ihr bereits beim Stoffkauf darauf achten solltet.

Genau diesen Fehler habe ich nämlich bei dem hier gezeigten Top gemacht. Ich wollte nicht schon wieder zu viel Stoff kaufen und habe somit exakt die angegebene Menge geholt, meist bleibt ja auch da noch einiges übrig. Zu Hause habe ich den Stoff erst einmal bei 30Grad in die Waschmaschine. Beim Zuschnitt habe ich dann gemerkt und als ich den Stoff noch einmal nachgemessen habe, dass das gute Stück wirklich noch um einiges einging. Wenn euch das bei eurem fertigen Kleidungsstück passiert, nur weil ihr zu ungeduldig wart, den Stoff vorzuwaschen, werdet ihr euch nur gewaltig ärgern. Denn es wird eingehen, sich verziehen und am Ende vielleicht gar nicht mehr richtig sitzen oder eine vernünftige Passform haben.

Deswegen Ladies (& Boys? 😉 ) – seid geduldig und wartet lieber einen Tag oder ein paar Stunden länger.

2. Farbechtheit – viele Stoffe färben beim ersten Waschgang ab

3 Gründe warum du deine Stoffe vorwaschen solltest. Top mit Volantärmeln  von La Bavarese

Nicht gerade umweltfreundlich, aber ich wasche meine Stoffe immer einzeln. 30 Minuten bei 30 Grad im Kurzprogramm. Bei einigen Stoffen kann es nämlich sein, dass diese bei der ersten Wäsche noch abfärben können. Hier gehe ich lieber auf Nummer sicher und nehme die zusätzlichen Waschgänge in Kauf.

3. Hygiene

Ein auch nicht unwichtiger Punkt hierbei ist für mich auch einfach die Hygiene geworden – mittlerweile auch bei Deko-Artikeln oder Täschchen. Man weiß nie, wo die Stoffe überall lagen, wie sie gelagert und transportiert wurden und auch v.a. wie lange sie schon liegen. Auch werden einige Stoffe mit Chemikalien zuvor behandelt. Da man diese direkt auf der Haut trägt ist es meiner Meinung nach unverzichtbar sie vor dem Nähen zu waschen. Auch bei Taschen und Deko-Dingen bin ich mittlerweile dazu übergegangen, da man sie meist danach sowieso so gut wie nie mehr wäscht.

Das wären meine Top 3 warum ihr eure Stoffe unbedingt vor dem Verarbeiten vorwaschen solltet. Wie sieht das Ganze bei euch aus? Seid ihr so ungeduldig, dass ihr sofort loslegt oder landet bei euch alles zunächst einmal in der Waschmaschine?

Stoffe vorwaschen – wie?

3 Gründe warum du deine Stoffe vorwaschen solltest. Top mit Volantärmeln  von La Bavarese

Wie bereits oben erwähnt wasche ich die meisten meiner Stoffe bei normalen 30 Grad und einer nicht so hohen Schleuderzahl, meist 800 Umdrehungen. Wenn ihr spezielle Stoffe wie Seide oder Samt habt, macht euch vorher schlau wie ihr diese am besten reinigt. Seide würde ich nur vorsichtig mit der Hand vorwaschen.

Schnitt & Stoff

Zum Schluss aber noch kurz die wichtigsten Fakten zu meinem hier gezeigten Oberteil 🙂 . Der Schnitt ist aus der Burda Easy vom diesjährigen Herbst/Winter (Burda Easy H/W 17 – Schnitt gibt es hier). Im Originalschnitt ist hier ein leichter Rollkragen vorgesehen. Ich habe mich aber für einen normalen Ausschnitt entschieden.

3 Gründe warum du deine Stoffe vorwaschen solltest. Top mit Volantärmeln  von La Bavarese

Der Stoff ist von Stoff & Stil (findet ihr hier) und ich habe ihn absichtlich auf links verarbeitet. Ich fand die angeraute Seite einfach spannender 🙂 . Insgesamt habe ich das Oberteil am Saum um noch ca. 5cm verlängert. Den Saum an der unteren Kante habe ich unversäubert gelassen. Ich finde das passt besser zu dem löchrigen Sweat und der Stoff franst ja sowieso nicht aus 🙂 .

Liebste Grüße

Eure Anja

Verlinkt bei: Rums

3 Gründe warum du deine Stoffe vorwaschen solltest. Top mit Volantärmeln  von La Bavarese

3 Gründe warum du deine Stoffe vorwaschen solltest. Top mit Volantärmeln  von La Bavarese

8 Kommentare

  1. Hallo liebe Anja,
    ich Wäsche nicht immer alles vor 🙈 aber es wird immer alles ordentlich dirchgebügelt 😣 da durch den Dampf und die Hitze die Stoffe auch oft eingehen. Aber dein Punkt mit der Hygiene ist richtig, ich werde in Zukunft auch alles waschen!
    Liebe Grüße
    Lena

    1. Anja sagt: Antworten

      Hallo liebe Lena! Jaaa kann ich voll und ganz verstehen 😄 Wie gesagt, ich war auch sehr lange faul was das angeht. Aber va wenn man sich dann vorstellt, wo der Stoffballen vielleicht schon überall rumlag 🙈 Dann will man nur noch vorwaschen 😂 liebe Grüße Anja

  2. Katrin sagt: Antworten

    Hallo Anja, ich wasche grundsätzlich alle Stoffe, die ich später auch waschen möchte vorher mit der größtmöglichen Temperatur vor. Früher habe ich einiges für Kinder genäht und da habe ich sämtliche Baumwollstoffe bei 60° C vorgewaschen und zusätzlich noch in den Trockner gegeben. Das hört sich vielleicht etwas brutal an, aber was weiß ich, wie verschenkte Stücke später behandelt werden? Da gibt es keine Überraschungen mehr 😉 Dein Pullover gefällt mir übrigens sehr gut. Den Schnitt muss ich mir noch einmal genauer ansehen, denn im Heft habe ich ihn überblättert. Zeigst du dein Modell auch noch in der Burda Style Community? LG Katrin PS : Die Kurzprogramme benötigen in der Regel mehr Strom als das Normalprogramm. Schnelligkeit vor Sparsamkeit! Meine Maschine erkennt, dass sie nur wenig beladen ist und verkürzt automatisch das Programm.

    1. Anja sagt: Antworten

      Hallo liebe Katrin!! Haha „brutal“ 😂 Aber wenn das auch noch für die Kleinen ist und der Stoff das aushält, kann ich das voll und ganz verstehen. Ja mit den Kurzprogrammen gebe ich dir Recht. Aber ich bin eben auch ungeduldig und möchte dann, dass er ganz schnell trocknen kann 🙈 Ja ich werde das Modell auch noch in der Community hochladen. Muss da eh noch einiges aufholen, jetzt wo die Seite wieder funktioniert :). Danke dir!!! Der Schnitt ist echt schnell genäht, ein super Projekt für zwischendurch 🙂 Liebe Grüße Anja

  3. Also ich hab immer solche und solche Phasen, mal bin ich penibel beim Vorwaschen – manchmal riskiere ich es …
    Aber dann werden sie vorm ersten Tragen gewaschen 😉

    Also gewaschen werden sie aufjedenfall 😉

    1. Anja sagt: Antworten

      Huhu Nine! Ja kann ich voll verstehen. Hast du dann aber keine Angst, dass sie sich beim ersten Waschen verziehen? Scheinbar lief ja bislang alles glatt bei dir 😁 Ich bin da viel zu „schissrig“ 😂🙈 Liebe Grüße Anja

  4. Hallo, dein Oberteil finde ich richtig gut, gefällt mir mega. Zu den Stoffen, ich wasche schon immer vor, gerne overlocke ich sie vorher auch, damit sich die Fäden nicht in der Wama berhuddeln. Geht ja fix. Danach werden sie alle mit Volldampf gebügelt.
    Liebe Grüße,
    Petra

    1. Anja sagt: Antworten

      Hallo liebe Petra!! Dankeschön :). Es ist auch wirklich total fix genäht :). Du machst es ja wirklich richtig 👌🏼 leider habe ich noch keine Overlock und mit dem Zick-Zack-Stich ist es mir dann doch zu aufwendig 😂🙈 Liebe Grüße Anja

Schreibe einen Kommentar