Endlich eine Bomberjacke…

…zumindest eine Selbstgenähte 😉

Hallo ihr Lieben,

lange habe ich es schon angekündigt und schon seit Anfang September schwirrte die Idee in meinem Kopf – ich wollte mir selbst eine Bomberjacke nähen! Zwar besitze ich schon einige gekaufte, aber für ein weiteres „Schmuckstück“ war natürlich noch Platz in meinem Schrank, v.a. wenn man dabei noch seine Näh-Skills verbessern kann. Bislang hatte ich nämlich noch keine Jacke genäht 🙂 . Somit war dies auch eine Premiere. Auch habe ich bei gekauften Jacken oftmals das Problem, dass mir diese aufgrund meiner Größe (1.80 oder vielleicht auch 1.81 😉 ) an den Ärmeln oder von der Gesamtlänge her zu kurz sind.

Der Schnitt für meine Bomberjacke

Bomberjacke nähen naehen

Ein passendes Schnittmuster für meine Bomberjacke hatte ich nach ein paar Onlinerecherchen recht schnell gefunden. Meine Wahl fiel hierbei auf ein Blouson-Schnittmuster von Burdastyle. Da die Jacke nicht noch einmal separat gefüttert wird, erschien mir das für mein erstes Jackenprojekt sinnvoll. Wir wollen ja schließlich nicht, dass die Jacke komplett in die Hose geht 😉 .

Nachdem ich den Schnitt auf Seidenpapier übertragen hatten und diesen schon einmal probehalber an meiner Schneiderpuppe befestigt hatte, bestätigten sich auch meine Vermutungen. Ich musste die Ärmel und die Gesamtlänge der Jacke anpassen. Somit habe ich habe die Ärmel jeweils ca. um 3cm und die Gesamtlänge sogar um ca. 5cm verlängert.

Wie ihr bei Schnittmustern größentechnisch Anpassungen vornehmt, möchte ich euch in einem meiner nächsten Blogbeiträgen noch genauer erläutern. Generell bietet es sich für größere und aufwendigere Projekte auch an vorher ein Probeteil aus einem günstigen Baumwollstoff zu fertigen. Da ich allerdings direkt loslegen wollte, musste ich hoffen, dass meine Anpassungen stimmen 😀 .

Die Stoffauswahl

Bomberjacke nähen naehen

Die Stoffauswahl für meine Bomberjacke hat sich hier in Köln doch etwas schwierig gestaltet. Ich wollte etwas schwarzes, aber nicht nur langweilig schwarz. Der Stoff sollte schon eine besondere Struktur haben oder aus einem besonderen Material sein – es musste mir einfach auf Anhieb gefallen. In den Stoffläden in der näheren  Umgebung bin ich somit leider nicht fündig geworden. Online bestellen kam für mich hierbei nicht in Frage, da ich den Stoff gerne vorher in der Halt halte. Somit war meine einzige Hoffnung, dass ich auf unserer bevorstehenden USA Reise in einem Stoffladen fündig werde.

Meine Hoffnung hat sich dann in San Francisco bei Britex Fabrics Gott sei Dank bestätigt. Der Laden ist einfach nur der ABSOLUTE WAHNSINN!! Auf vier Stockwerken findet man einfach alles was das Nähherz höher schlagen lässt. Kein Wunsch bleibt offen. Über einfache Baumwolle bis hin zu Designer-Stoffen von Chanel oder Dolce & Gabbana ist einfach alles dabei! Ich hätte einen kompletten Tag dort verbringen können. Ganz oben auf der vierten Etage hatte ich ihn dann entdeckt – den perfekten Stoff für meine Bomberjacke!! Schwarz mit einem leichten Muster und aus einer neoprenartigen Polyestermischung. Einfach der absolute Hammer. Meine Bomberjacke wird also in Neopren-Optik sein!! Der Meter hat an die 27€ gekostet, was zwar nicht sehr günstig ist aber vollkommen ok. Immerhin will man ja am Ende auch etwas schönes in den Händen halten. Für die Bomberjacke habe ich dann ingesamt 1.70m benötigt.

Den Stoff scheint es leider (wie so oft bei meinen verwendeten Stoffen) online nicht zu geben. Britex Fabrics liefert aber weltweit. Die Versandkosten richten sich dabei nach eurem Bestellwert und die Zustellung dauert lt. der Website ca. 2 Wochen. Es lohnt sich definitiv für aufwendigere und hochwertigere Nähprojekte mal einen Blick reinzuwerfen 🙂 .

Der Reißverschluss

Bomberjacke Reißverschluss

Bei meiner Bomberjacke habe ich die Blende mit Druckknöpfen (wie laut Schnittmuster eingezeichnet) weglassen. Somit musste eine schöner Reißverschluss her 🙂 . Da ich überwiegend Goldschmuck trage, kam auch nur ein goldener in Frage. Fündig geworden bin ich letztendlich auf ebay. Der Reißverschluss ist wirklich super hochwertig und sehr gut verarbeitet. Außerdem könnt ihr ihn euch direkt in eurer Wunschlänge liefern lassen – was ich euch für die Jacke auch definitiv raten würde. Ich habe meinen vorsichtshalber etwas länger bestellt und es dann schnell bereut als ich eine Stunde lang mit einer Zange die überschüssigen Zähnchen entfernt habe, um den Reißverschluss zu kürzen 😀 .

Demnach gebe ich euch den Tipp – näht zunächst eure Bomberjacke, messt dann den genauen Abstand zwischen Ausschnitt und dem Bündchenende und bestellt dann euren Reißverschluss in der exakt benötigten Länge. Ihr erspart euch so einiges an Arbeit und wunden Fingern 🙂 .

Bomberjacke – das Nähen

Bomberjacke nähen

Das Nähen ging wirklich erstaunlich einfach von der Hand. Selbst die oftmals unverständliche Nähanleitung war gut nachzuvollziehen. Außer gegen Ende wurde es teilweise etwas komplizierter von der Beschreibung her. Falls ihr also Hilfe brauchen solltet, melde euch gerne einfach bei mir. Es reicht schließlich, wenn sich schon eine den Kopf darüber zerbrochen hat 🙂 .

Wenn man sich die Zeit nimmt ist es auf jeden Fall möglich die Jacke an einem Tag zu nähen. V.a. für Anfänger ist der Schnitt gut, da die Ärmel nicht eingesetzt werden müssen, sondern schon an den Vorderteilen enthalten sind.

Ich freue mich auf jeden Fall schon riesig darauf meine neue „Neopren“ Bomberjacke ausführen zu dürfen 🙂 .

Liebste Grüße

Eure Anja

Bomberjacke: selbstgenäht nach Burda-Schnittmuster / T-Shirt: H&M / Jeans: Calvin Klein / Schuhe: Converse / Uhr: Michael Kors 

Bomberjacke Bündchen

Bomberjacke nähen

Bomberjacke nähen

Bomberjacke Bündchen nähen

Bomberjacke Reißverschluss

Bomberjacke nähen

5 Kommentare

  1. Die Jacke gefällt mir richtig gut. Ich wollte mich demnächst auch an einen Blouson- Schnitt aus der Burda wagen- aber ich habe vor den Schnitten immer ein wenig Respekt!
    Liebe Grüße
    Elke

    1. Anja sagt: Antworten

      Liebe Elke, dankeschön 🙂
      Der Schnitt war wirklich einfacher als man denkt. Für mich war es ja auch meine erste Jacke. Probier es einfach, es ging wirklich erstaunlich einfach 🙂 Und falls du Fragen haben solltest, kannst du dich gerne jeferzeit an mich wenden 🙂
      LG Anja

  2. Hi Anja,
    also deine beiden Bomberjacken/Blousons finde ich wirklich ausgesprochen gelungen. Ich habe gerade die MAneela von kibadoo genäht. Mit dieser bin ich auch super zufrieden, würde aber einen zweiten Schnitt ausprobieren wollen. Was würdest du zu der Weiter der schwarzen Jacke sagen. Ich suche eine, die nicht so doll bauschig fällt (das der Schnitt natürlich etwas bauschiger ist, ist klar, aber ich möchte halt nicht so einen Sack, wenn du verstehst, was ich meine), also etwas körperbetonter ist. Nach den Bildern zu urteilen, ist das bei dieser so, oder täusche ich mich da?
    Liebe Grüße,
    Rike
    P.S. Du solltest deine Werke mal bei RUMS zeigen. Sie wären sicherlich eine Inspiration für viele.

    1. Anja sagt: Antworten

      Hallo liebe Rieke!!! Ganz ganz lieben Dank für deinen netten und ausführlichen Kommentar :). Ja mit RUMS hast du Recht. Aber irgendwie „schaffe“ ich das nicht immer, wobei ich eh nie vor 00.00 schlafen gehen – sollte ich mir vielleicht mal wieder angewöhnen, Donnerstags zu posten :). Danke Dir! Also hier die schwarze fällt schon bauschiger. Meine andere, der Blouson, den es in der Burda Easy auch in kurz gibt, fällt definitv schmaler aus. Dann würde ich an deiner Stelle wahrscheinlich eher diesen Schnitt bevorzugen. Dieser hier ist schon sehr „Bomberjacken-mäßig“ geschnitten 🙂 . Ich hoffe, das hilft dir weiter. LG Anja

      1. Hi Anja,
        lieben Dank für deine Antwort. Hmm..dann muss ich mal schauen, dachte die schwarze wäre recht schmal geschnitten. Aber ich habe eh noch keinen Stoff und auch noch 9 Projekte in Planung, bzw. schon zugeschnitten, die ich vorher noch nähen möchte.
        Daher wird das sowieso noch ein wenig dauern. Bin übrigens echt beeindruckt, was du schon so nähst. Ich habe heute mal deinen Blog durchforstet und festgestellt, dass du ja noch gar nicht soooo lange nähst. Respekt. Deine Dirndl gefallen mir auch ausgesprochen gut. Ich würde auch gerne eins nähen, aber hier im Ruhrgebiet gibts ja irgendwie keine Gelegenheit um es zu tragen.
        Ich wünsche dir einen schönen Abend und hoffentlich besseres Wetter morgen.
        Grüße aus Dänemark
        Rike

Schreibe einen Kommentar