The Sewing Oscars 2016 – Jahresrückblick

Hallo ihr Lieben,

um perfekt in das neue Jahr zu starten, möchte ich in meinem ersten Post in 2017 zunächst einen kleinen Rückblick auf das Jahr 2016 geben. Nina von Vervliestundzugenäht hat mich mit ihren Sewing Oscars letztendlich dazu motiviert und auf die Idee gebracht. Schaut unbedingt auf ihren Blog vorbei und stöbert auch in den Jahresrückblicken der anderen „Teilnehmerinnen“. Es sind wirklich super Sachen dabei und vielleicht entsteht dadurch auch schon die ein oder andere Näh-Idee für das neue Jahr 🙂 .

Der Jahresrückblick wird bei den Sewing Oscars, wie auch bei den echten Oscars, in verschiedene Kategorien unterteilt. Ich werde versuchen mich an die von Nina vorgegebenen Kategorien zu halten und hoffe, dass ich jede mit Leben füllen kann. Immerhin gibt es meinen kleinen Blog hier erst seit gut 6 Monaten 🙂 . Dann fangen wir mal mit der ersten Kategorie an 🙂 .

1. Beste/r Hauptdarsteller/in – das liebste bzw. am häufigsten getragene Kleidungsstück

Mein am häufigsten getragenes Kleidungsstück in diesem Jahr ist definitiv mein Schößchentop mit Schleife 🙂 . Ob ins Büro oder in der Freizeit, mit Bleistiftrock oder lässig mit Jeans – das recht einfach zu nähende Top hat sich als echter Allrounder bewiesen und ich möchte es nicht mehr missen! Das Schnittmuster ist von Burdastyle und den Stoff habe ich damals bei Alfatex gefunden.

Schößchentop

Schößchentop für Anfänger

2. Beste/r Nebendarsteller/in – das am besten zu kombinierende Kleidungsstück

Diese Kategorie gewinnt auf jeden Fall mein Chiffonrock. Der perfekte Begleiter für das Frühjahr, den Sommer, den Urlaub und auch noch für den Herbst. Egal, ob mit Sandalen, Flip Flops oder mit Sneakern und Lederjacke. Der schwarze Chiffonrock passt einfach zu allem und ist auch noch so schnell genäht. Schnittmuster gab es dafür keines, da er sich ganz einfach selbst machen lässt. Wie das Ganze funktioniert erfahrt ihr auch in meinem Blogpost dazu 🙂 .

Maxirock

Maxirock

3. Beste Regie – die aufwendigste Verarbeitung bzw. technischste Herausforderung

Ich denke, dass ich hier ganz klar meine Dirndl und somit auch mein Dirndl von 2016 erwähnen muss. Auch, wenn ich den Schnitt nun schon zum dritten Mal genäht habe, braucht es doch immer wieder viel Geduld und Liebe zum Detail. V.a. das exakte Anbringen der Paspelbänder oder das Ziehen der Froschgoscherl mit der Hand. Dennoch werden Dirndl immer eines meiner Lieblingskleidungsstücke bleiben. Ich liebe es einfach mir jedes Jahr ein neues zu nähen und kann nicht genug davon haben 🙂 .

Den Beitrag zu meinem Dirndl von 2016 findet ihr hier und ich habe bei diesem Dirndl auch fleißig mitgefilmt und eine kleine Dirndl-Tutorial Reihe für euch erstellt, die ihr hier findet.

Dirndl naehen

Dirndl-naehen-rosa-Froschgoscherl

4. Bester Schnitt – das Lieblingsschnittmuster

Hier ist der Gewinner in 2016 ganz klar meine Bomberjacke aus der Burdastyle 🙂 . Es war meine erste Jacke und ich war wirklich überrascht wie einfach das Ganze von der Hand bzw. von der Nähmaschine ging 😉 . Auch der Zuschnitt war sehr angenehm – sprich wenige Teile 😀 . Meine Anpassungen, wie die Verlängerung der Rückenlänge und der Ärmel ließen sich auch schnell, einfach und passgenau umsetzen. Auch wenn es wahrscheinlich ein Schnittmuster sein wird, dass man nur einmal verwendet bzw. nicht so häufig, küre ich es für 2016 aufgrund der Passform und der leichten Verarbeitung dennoch zu meinem Lieblingsschnittmuster 🙂 .

Bomberjacke nähen naehen

Bomberjacke Reißverschluss

5. Bestes Drehbuch – die beste Anleitung bzw. das beste Ebook

In dieser Kategorie werde ich nun leider passen müssen, da der Großteil meiner Schnitte von burdastyle ist und bestimmt schon jeder mit den teilweise recht knapp gehaltenen Nähanleitungen seine Erfahrungen gemacht hat 🙂 .

6. Ehrenoscar – das schönste für jemand anders genähte Kleidungsstück

Hier werde ich die Kategorie etwas weiter fassen müssen, da es sich nicht um ein Kleidungsstück, sondern vielmehr um ein Accessoire handelt 🙂 . Für meine Mum habe ich im letzten Jahr eine kleine Gymbag mit Nieten genäht. Generell sind die kleinen Turnbeutel ja relativ schnell genäht, ich habe für meine Mum aber noch ein schönes Innenfutter und eine kleine Innentasche eingenäht und man darf natürlich nicht vernachlässigen wie lange es dauert, bis schließlich alle Nieten angebracht sind 😉 . Zu der Gymbag habe ich im letzten Jahr ebenfalls ein kleines Video-Tutorial für euch erstellt 🙂 .

Turnbeutel Gym Bag

Turnbeutel Gym Bag

7. Goldene Himbeere (Anti-Oscar) – der größte Reinfall

Einen wirklichen Reinfall gab es in 2016 Gott sei Dank nicht 🙂 . Etwas zu kämpfen hatte ich aber mit meinem Maxikleid. Erst stand ich bei 1-2 Punkten in der Nähanleitung total auf dem Schlauch und dann als es fertig war, hat sich gezeigt, dass der Ausschnitt doch etwas tiefer ist als mir lieb ist. Aber mit einem Bikini drunter und für den Strand oder den See war es dennoch perfekt 🙂 . Die goldene Himbeere ist somit etwas übertrieben für das doch schicke Kleidchen, aber es ist in 2016 das Kleidungsstück was noch am ehesten hier rein passt 🙂 .

Jerseystoff Maxikleid Stick&Style

Jerseystoff Maxikleid

Neben den hier genannten „Gewinnern“ in 2016 gab es natürlich auch noch weitere Kleidungsstücke, die ich nicht mehr missen möchte, wie z.B. meine Flora von pattydoo oder mein schwarz-weiß gestreifter Faltenrock.

Shorts Flora

 Shorts Flora

Faltenrock nähen

Tutorial für einen Faltenrock

Jetzt freue ich mich schon riesig darauf weiter in euren Jahresrückblicken zu stöbern und bin schon gespannt was das Jahr 2017 für neue Nähprojekte bringen wird – einige hat man ja immer schon im Kopf 🙂 .

Liebste Grüße

Eure Anja

1 Kommentar zu „The Sewing Oscars 2016 – Jahresrückblick“

  1. Uuuui ganz ganz tolle Kleider hast du dir genäht! Da ist wirklich eins toller als das andere. Bin super gespannt was wir 2017 von dir sehen werden 😀
    Danke fürs mitmachen bei the Sewing Oscars 2016 🙂
    Liebe Grüße, Nina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.