VIDEO-TUTORIAL Dirndl nähen – Teil 1

Hallo ihr Lieben,

die letzten zwei Wochen war es ziemlich still hier. Das hatte jedoch seinen Grund. Wie vielleicht einige von euch bereits über Instagram mitbekommen haben, schneidere ich derzeit an meinem mittlerweile dritten Dirndl 🙂 . Damit ihr aber diesmal auch etwas davon habt, habe ich beschlossen ein kleines Tutorial daraus zu machen – so das jede von euch ganz einfach selbst ihr Traum – Dirndl nähen kann.

Wie auch bei meinen beiden letzten Dirndl (Dirndl Nr 1, Dirndl Nr 2) habe ich als Schnitt das Dirndl 150 von Burdastyle gewählt.

Dirndl nähen – Das Probe-Mieder

Dirndl nähen

Im ersten Teil möchte ich euch zeigen wie ihr den wohl aufwendigsten und schwierigsten Part eines Dirndl näht. Ein gutes Dirndl zeichnet sich vor allem durch die perfekte Passform seines Mieders aus. Deshalb rate ich euch unbedingt zunächst ein Probemieder aus einem günstigen Baumwollstoff zu nähen. Anhand dessen könnt ihr feststellen, welche Anpassungen ihr für euer Traum-Dirndl vornehmen müsst.

Da ich z.B. sehr groß bin (ca. 181cm) musste mein Mieder in der Taille um ein paar Zentimeter verlängert werden. Bitte kürzt und verlängert den Schnitt nicht einfach am Ende des Schnittteiles. Dadurch können die Proportionen und die Passform verloren gehen. In jedem Schnittmuster sind entsprechende Linien zum Verlängern oder zum Kürzen eingezeichnet, an denen ihr das Schnittteil dann entsprechend verändern könnt.

Dirndl nähen – Stoffe und  Zubehör

Dirndl-selbst-naehen-rosa-seidenschürze

Für mein drittes Dirndl sollte es diesmal eine etwas kräftigere Farbe werden. Nachdem ich nun schon zwei pastellfarbene Dirndl im Schrank hängen habe, musste etwas Neues her 🙂 . Der schöne blaue Blumenstoff von Stoff & Stil sprang mir dabei direkt ins Auge und sofort kam mir die Idee ein etwas schickeres Festtags-Dirndl daraus zu nähen.

Für euer Traum-Dirndl benötigt ihr folgendes:

  • ca. 3,30m Baumwolle – 90cm breit (für das Mieder und den Rock)
  • ca. 0,5m Futterstoff – 140cm breit (Futterstoff oder gerne auch Baumwolle)
  • ca. 1m Dupionseide – 140cm breit (für die Schürze – ihr könnt natürlich auch Baumwolle oder Spitze verwenden)
  • ca. 1m Vlieseline z.B. G740
  • ca. 2m Satinschrägband oder Satinband 3cm breit (für die Paspel)
  • 1 Nahtreißverschluss 40cm lang
  • passendes Nähgarn für Dirndl und Schürze
  • ca. 4-5m Satinband für die Froschgoscherl

Dirndl nähen – Schnittmuster übertragen und Schnittteile vorbereiten

Nachdem ihr euren Schnitt ausgeschnitten habt übertragt ihr diesen auf euren Stoff. Vergesst dabei nicht an allen Kanten noch 1.5cm Nahtzugabe zuzugeben.

Anschließend bügelt ihr eure Vlieseline auf die linke Stoffseite eures Dirndl-Stoffes. Nun steckt ihr die Papierschnittteile noch einmal auf euren linken Stoffseiten fest und übertragt mit einem Kopierrädchen und Kopierpapier alle Naht- und Saumlinien sowie die eingezeichneten Linien und Markierungen auf eure Vlieseline. Die Umbruchlinien an den mittleren Vorderteilen übertragt ihr zudem mit großen Heftstichen auf die rechte Stoffseite. Je genauer ihr hier arbeitet desto schöner und passender wird am Ende euer Dirndl sein 🙂 .

Dirndl nähen – Das Mieder

Wenn ihr eure Schnittteile soweit vorbereitet habt, kann es auch schon losgehen 🙂 . Ich wünsche euch viel Spaß beim Schauen des Tutorials und hoffentlich auch beim Nachnähen.

 

 

Bitte gebt mir Bescheid, wenn euch beim Schauen des Tutorials noch Fragen aufkommen oder ihr etwas unverständlich findet.

In den nächsten Teilen werde ich euch noch zeigen, wie der Rock angenäht wird und wie ihr einen verdeckten Nahtreißverschluss einnäht. Außerdem zeige ich euch wie ihr ganz einfach ein Schnittmuster für eure Schürze erstellt und schließlich euer Dirndl mit wunderschönen Froschgoscherln als Highlight verziert 🙂 .

Liebste Grüße

Eure Anja

Dirndl nähen

Dirndl-naehen-rosa-Froschgoscherl

21 Kommentare zu „VIDEO-TUTORIAL Dirndl nähen – Teil 1“

  1. Hallo liebe Anja!
    Ich habe mich zusammen mit meiner Mama dank deiner super Videos und deinem Blog an mein erstes selbsgenähtes Dirndl getraut. Leider sitzen die gekauften nie richtig an der Taille und sind zu kurz, denn ich bin wie du 1,80m groß. Ich weiss allerdings nicht wie ich die Schnittmuster richtig verlängern soll, ohne die Porportionen zu verändern. Deswege meine Frage ob du die veränderten Muster zur Vefügung stellen könntest, oder kurz erklären könntest wie man die Muster richtig verlängert.
    Hoffe du kannst uns helfen und wir großen Frauen halten zusammen 🙂
    LG Lena

  2. Hallo Anja!
    Ich wage mich auch daran, ein Dirndl nach dem Burda-Schnitt zu nähen und finde den Tutorial super!
    Ich habe jetzt nur ein Problem, und zwar habe ich erstmal ein Probemieder genäht (wie du es ja empfohlen hast). Dabei habe ich das Futter weg gelassen und die Teile einfach so wie sie zusammen gehören zusammen genäht. Nun ist es mir aber deutlich zu groß und sitzt sehr locker, und das obwohl ich schon die kleinste Größe (36) des Schnittes gewählt habe. Bei meinem jetzigen Dirndl trage ich eine 34.
    Nun ist die Frage, an welcher Stelle ich es enger nähen kann. Es passt mir, wenn ich vom Rückenteil ein paar Zentimeter weg nehme. Kann ich das einfach so machen oder muss ich es an anderen Stellen verkleinern und wenn ja, wie und wo.
    Hoffe du kannst mir helfen!
    LG, Elli.

    1. Hey Elli! Erstmal danke für deinen lieben Kommentar!!! Freut mich, dass du jetzt auch Lust auf ein Dirndl bekommen hast :). Bei mir ist es auch so, dass ich beim Mieder oben eine 36/38 habe und in der Taille schon eher eine 34. am besten suchst du dir jemanden, der das Mieder an dir abstecken kann, so dass es hauteng sitzt. Dann siehst du wie viel zu links und rechts weggnehmen musst, das mittelst du dann, so dass es an beiden Seitenteilen jeweils identisch ist. Wenn am Probemieder dann alles passt kannst du die Änderungen auf deinen Schnitt übertragen. Aus der Ferne kann man das leider immer schlecht beurteilen. Evtl musst du dann auch noch die Trägerlängen anpassen? Aber das Gute ist, dass du dich ja am Probemieder erst einmal austoben kannst. Wenn du noch weitere Fragen hast melde dich gerne. LG Anja

  3. Hallo liebe Anja,
    auf der Burda-Seite bin ich vor längerem über deine Dirndl-Kreation der Woche gestolpert und war total begeistert. Auf die Idee ein Dirndl selbst zu nähen, wäre ich glaub ich nie gekommen. Aber deine Seite hier hat mit wunderbar inspiriert und motiviert, sodass ich mich tatsächlich auch getraut habe.
    Deine Videos waren eine große Hilfe! Ganz vielen Dank dafür! <3
    Aufs Oktoberfest dieses Jahr hat es das Dirndl leider nicht mehr geschafft, aber dafür konnte ich es auf einer Hochzeit einweihen. 🙂
    Viele liebe Grüße!
    Isabel

    1. Hallo liebes Isabel! Danke dir! Das freut mich wirklich immer total, so etwas zu hören :). Du hast mir auf jeden Fall ein sehr breites Grinsen aufs Gesicht gezaubert 🙂 wenn du magst, kannst du mir gerne mal ein Foto von deinem Dirndl schicken :). Schaue mir immer gerne eure Kreationen an 🙂 LG Anja

  4. Huhu Anja,
    Ich habe mich heut an das Mieder getraut. Nach der tollen Anleitung hat alles super geklappt. Leider ist mein Probestück viel zu groß geworden. Jetzt bin ich mir überhaupt nicht mehr sicher, welche Größe ich nehmen soll. Normalerweise trage ich Konfektionsgröße 38, manchmal auch ne 40. Laut Maßangaben von Burda müsst ich eine 40 bis 42 nehmen. Hab die 40 gewählt. Ich habe auch schon gelesen, dass viele Probleme mit Burdaschnitten haben, weil sie zu groß ausfallen. Kann mir jemand helfen???
    Liebe Grüße Py

    1. Hey liebe Py,
      versuchs doch sonst einfach nochmal mit meiner 38. Ich trage normalerweise 36. Habe hier aber eine 38 zugeschnitte, so dass ich später beim anpassen mehr Spielraum habe. Gerade bei einem Dirndl wird man nicht einfach die Konfektion nähen können, da es immer noch individuell an dich angepasst werden sollte – schließlich soll es ja perfekt und eng sitzen 🙂 LG Anja

  5. Hallo Anja,
    Deine Anleitung ist ganz toll und ich bin gerade dabei, ein Dirndl danach zu nähen. Vorab erst mal ganz vielen lieben Dank für diese ausführliche Anleitung!!!
    Zu der Anleitung im Teil 1 habe ich einen Hinweis und zwar war mir nicht sofort klar geworden, dass ich die seitlichen Teile nicht gleich ganz zunähen darf, weil dort ja zum Schluss noch der Untertritt eingenäht wird. Vielleicht könntest Du dazu ja mal noch einen Hinweis in die Anleitung schreiben.
    LG Katharina

    1. Hallo Katharina!! Vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar und va den Hinweis. Ich schau mir das nochmal an :). Danke dir!! Bin schon gespannt auf dein Dirndl :). LG Anja

  6. Hallo Anja,wo finde ich denn eine Beschreibungen für die Bluse?
    Das Dirndl ist im Video super erklärt und es war kein Problem es nachzunähen aber an der Bluse scheitere ich.
    Lg Nicole

    1. Hey Nicole, leider hab ich keine Beschreibung für die Bluse gemacht, da ich meine auch gekauft habe ? Es freut mich aber, dass dir dein Dirndl gelungen ist :). Vielleicht folgt dieses Jahr noch eine Blusenbeschreibung. Sorry, dass ich dir gerade keine gute Hilfe anbieten kann :(. LG Anja

  7. Hallo Anja!
    Zuerst wollte ich sagen, dass das Ergebnis mega gut aussieht-ich beneide dein Talent. Auch dieser braune Stoff ist super! jedoch finde ich ihn nicht auf der Seite von Stoff & Stil… wenn es dieses Design (oder ein ähnliches) noch gibt, könntest du mir den Link davon vielleicht als Antwort geben?
    LG Abby

      1. Hallo Abby, danke dir, das ist total lieb 🙂
        Ich hab den Stoff leider online nicht gefunden, sonst hätte ich ihn euch natürlich verlinkt :(. Ich hab meinen aus dem Stoff&Stil in Köln – vielleicht hilft das ja weiter. Meine Miederhaken hab ich von Ebay 🙂 oder bei Dawanda gibts auch oft ganz tolle :).
        LG Anja

    1. Hallo Karola,
      das Schnittmuster ist von Burda und im ersten Absatz des Blogartikels verlinkt :). In YouTube ist es ebenfalls in der Videobeschreibung verlinkt 🙂
      LG Anja

  8. Oh wow, super! Toll, dass du ein Tutorial machst! Freu mich schon auf den nächsten Teil 🙂
    Was ich auch bewundere, sind die wunderschönen Stoffe bzw. Stoffkombinationen, die du für deine Dirndl verwendest! Zum Neidischwerden 😉
    LG, Eli

    1. Hallo liebe Eli,
      dankeschön,das freut mich, dass es dir gefällt 🙂
      Dein Kompliment zur Stoffauswahl ist ja süß, freut mich wirklich total 🙂
      LG Anja

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.