VIDEO-TUTORIAL Dirndl nähen – Teil 2

Hallo ihr Lieben,

heute ist es endlich soweit und der zweite Teil meines Dirndl Tutorials ist fertig geworden 🙂 . Im zweiten Teil möchte ich euch zeigen, wie ihr den Rock annäht und einen verdeckten Nahtreißverschluss anbringt. Falls ihr euch  den ersten Teil (Das Mieder) noch einmal ansehen wollt, findet ihr diesen hier. Im ersten Beitrag findet ihr außerdem alle Infos zum Stoffverbrauch & Zubehör und wie ihr euren Stoff & Schnitt entsprechend vorbereitet.

Der Dirndl-Rock

Bei einem klassischen Dirndl wird der Rock normalerweise in Falten gelegt oder gestifelt. Von diesen beiden Varianten ist das Stifteln definitiv die Aufwendigere, da es komplett mit der Hand gemacht wird. Wie gestiftelt wird, möchte ich euch bald in einem weiteren Tutorial zeigen 🙂 . Vielen trägt jedoch ein gestiftelter Rock zu sehr an den Hüften auf. Bei wem dies der Fall ist, der sollte lieber zu einen Rock greifen, der in Falten gelegt wird. Bei meinem verwendeten Dirndl-Schnittmuster (Nr. 150 von Burdastyle) wird der Rock jedoch weder in Falten gelegt noch gestiftelt – hier handelt es sich um einen „einfachen“ Glockenrock, der auch für Anfänger sehr gut geeignet ist. Das schöne am Glockenrock ist, dass er beim Gehen und Tanzen wunderbar mitschwingt und dem Dirndl eine leichte moderne Note verleiht, wie ich finde.

Bei der Rocklänge gilt für mich, dass der Rock mindestens knieumspielend sein sollte. Dirndl mit kürzeren Röcken haben für mich persönlich nicht mehr viel mit einer Tracht gemeinsam (ich weiß, hier könnten die Meinungen auseinander gehen 😉 ) . Hierbei solltet ihr generell darauf achten, dass eure Rocklänge zum Stil des Dirndl passt. So harmoniert ein klassisches Dirndl besser mit einem längeren Rock und ein flippig, modernes wird durch einen etwas kürzen Rock perfekt abgerundet. Auch finde ich, dass der Rock entweder knieumspielend oder knöchelumspielend sein sollte. Wenn er mitten auf Höhe der Waden endet, geht die Silhouette leider verloren.

Dirndl naehen

Verdeckter Nahtreißverschluss

Viele haben panische Angst vor Reißverschlüssen, v.a. vor verdeckten Nahtreißverschlüssen – das muss aber nicht sein 🙂 . Ich habe damals relativ schnell mit dem Einnähen von Reißverschlüssen begonnen (mein erstes Nähprojekt war gleich mit einem Reißverschluss 😉 ) . Wenn man einmal den Dreh raus hat, v.a. bei einem verdeckten Nahtreißverschluss, dann ist es wirklich kinderleicht und ihr werdet sehen, welche schönen Ergebnisse ihr damit erzielt und diesen nur noch beim Nähen von Kleidung verwenden wollen 🙂 . Wichtig hierbei ist, dass ihr zum Einnähen ein passendes Reißverschlussnähfüsschen verwendet. Näht zu Beginn ruhig langsam und Schritt für Schritt – schneller werdet ihr später von ganz allein 🙂 . Natürlich hoffe ich auch, dass euch mein Tutorial dabei weiterhilft 🙂 .

Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Schauen des zweiten Teils und natürlich auch beim Nachnähen.

Hinterlasst mir gerne Feedback, ob euch das Video gefallen hat und was vielleicht noch besser sein könnte 🙂 .

Liebste Grüße

Eure Anja

Verlinkt bei: Somachichdas

7 Kommentare zu „VIDEO-TUTORIAL Dirndl nähen – Teil 2“

  1. Danke für deinen Beitrag bei Somachichdas. Ich hab dein Dirndl damals schon bewundert. Ich denke, es wird wohl mal wieder Zeit, mir ein neues zu nähen…. 😉
    Liebe Grüsse
    Tanja

  2. Hi Anja,
    Deine Videos haben mich richtig motiviert und ich habe mein erstes eigenes Dirndl angefangen zu nahen. Vielen Dank!
    Ich hab da noch zwei Fragen. 1. Meinst du die Vliseline ist notwendig? Ich habe einen recht festen Baumwollstoff den ich verwende. 2. Das mit dem Reissverschluss habe ich noch nicht so verstanden. Habe einen probehalber angenaht abet dieser ist nicht versteckt wie deiner. Gibt es da einen trick? Hoffe du kannst mir weiterhelfen 🙂
    Vielen lieben dank.

    1. Hallo liebe Wanda 🙂
      Erstmal dankeschön für deine netten Worte und sorry für meine verspäte Antwort – ich bin hier im Urlaub aber immer auf das Wlan im Hotel angewiesen 🙂
      So zu deinen Fragen:
      1. Nein brauchst du nicht. Traditionell wird bei einem Dirndl auch keine Vlieseline verwendet und es wird nur mit Baumwolle gefüttert. Somit ist das vollkommen ausreichend 🙂
      2. Hast du denn hierfür auch einen Nahtreißverschluss geholt? Bei einer Nahtzugabe von 1,5cm muss dein Reißverschlussbändchen dann 5cm von der Stoffkante entfernt liegen (der Reißverschluss hat eine Breite von 1cm). Die Faustformel ist somit Nahtzugabe Minus 1cm (Reißverschluss). War das so verständlich?
      LG Anja

  3. Hallo Anja,
    deine Dirndl und das Tutorial gefallen mir sehr. Ich mag diesen Kleidungsstil, ist man doch damit immer angezogen, leider nicht in meiner Heimatregion, noch nicht! Deine Anleitungen finde ich sehr nachvollziehbar und werde diese ausprobieren. Mein erstes Dirndl nähte ich in einem Urlaubs-Kurs in Hochfügen und trage es sehr gerne, zuletzt auf dem Trachtenmarkt in Greding; übrigens ein ganz fantastisches Event und Wochenende!
    Es dankt und grüßt Saje

    1. Hallo liebe Saje, das freut mich total, dass dir meine Tutorials gefallen und hoffentlich weiterhelfen und noch mehr freut mich, dass du nun noch ein Dirndl nähen möchtest 🙂 Und es werden sich bestimmt jedes Jahr ein paar Gelegenheiten finden zu denen du es tragen kannst 🙂 LG Anja

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.