Black Chiffon – Tutorial für einen Maxirock

Hallo ihr Lieben!

Die letzten zwei Wochen war es leider etwas ruhig hier. Für ein paar Tage habe ich nämlich die wunderschöne Sonne Fuerteventura’s genossen 🙂 . Einfach einmal ein paar Tage nichts tun, die Füße hochlegen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen – wer mag das nicht 🙂 .

Da ich den Urlaub recht spontan (2 Wochen vorher) erst gebucht hatte, blieb nicht wirklich viel Zeit um sich eine aufwendige „Urlaubs-Garderobe“ zu nähen. Jedoch war der Urlaub für mich endlich der Anstoß meinen schon lange ersehnten Chiffon-Maxirock nachzugehen. Ich hatte schon einige in diversen Läden anprobiert, jedoch waren sie nie wirklich perfekt. Zu kurz, zu teuer, falsche Farbe etc. – irgendwas hat einfach immer nicht gepasst.

Da das ganze wirklich sehr einfach und schnell geht und keine komplizierten Nähkenntnisse erfordert, möchte ich euch in einem kleinen Tutorial die Schritte genauer erklären.

Tutorial für einen Maxirock

Maxirock

Ihr benötigt:

  • 2m Chiffon (ich habe meinen bei Stoff & Stil geholt; wenn ihr den Rock mehr oder weniger raffen wollt, könnt ihr entsprechend mehr bzw. weniger Chiffon verwenden)
  • 1m – 1,50m Futterstoff – Breite 1.50m (ebenfalls von Stoff & Stil)
  • 1m Gummiband, 4cm breit
  • Nähgarn in der entsprechenden Farbe

1. Schnittmuster für den Unterrock entwerfen & Unterrock nähen

Zuerst benötigen wir ein Schnittmuster für den Unterrock. Da der Chiffon sehr durchsichtig ist, rate ich euch zu einem Unterrock. Auch fällt der eigentliche Maxirock durch einen Unterrock wesentlich schöner und ist angenehmer auf der Haut zu tragen.

Der Unterrock wird in Form eines Trapez zugeschnitten. Da ich nicht soviel Papier verschwenden wollte, habe ich das Trapez in der Mitte geteilt.

Die obere, kürzere Kante sollte hierbei der Breite eurer „stärksten“ Stelle am Hintern/Hüfte entsprechen. Schließlich muss der Rock am Ende über diese passen 😉 . Bei mir sind dies 100cm. Also 50cm für ein halbes Trapez. Jedoch müsst ihr unbedingt noch an die Nahtzugaben denken. Diese habe ich pro Seite mit jeweils 1cm einkalkuliert plus noch etwas Luft :). Somit hat meine obere, kürzere Kante eine Breite von 52,5cm. Die untere, längere Kante beträgt bei meinem Unterrock inkl. Nahtzugaben 1.40m – also 70cm für mein halbes Trapez. Die Länge eures Unterrocks ist euch überlassen. Ich habe meinen zunächst etwas länger zugeschnitten auf 66cm und bei der Anprobe dann auf eine Länge von ca. 46cm gekürzt. Dazu muss ich noch anmerken, dass ich mit 181cm sehr groß gewachsen bin 😉 .

Schnittmuster Unterrock

Wenn ihr euer Schnittmuster erstellt habt, kann der Unterrock zugeschnitten werden. Bitte denkt dabei daran, das Schnittmuster beim zweiten Zuschnitt einmal zu wenden, da ihr das zweite halbe Trapez gespiegelt benötigt, um es korrekt zusammen zu nähen.

Nachdem ihr eure zwei Schnitteile für den Unterrock zugeschnitten habt, näht ihr im ersten Schritt die beiden Teile rechts auf rechts in der Mitte zusammen. Natürlich könnt ihr den Unterrock auch in einem Stück, in einem großen Trapez zuschneiden, und erspart euch somit die Mittelnaht.

2. Chiffon raffen

Maxirock

Den Unterrock können wir nun erst einmal zur Seite legen. Im nächsten Schritt raffen wir nun den Chiffon für unseren Maxirock, da wir unsere 2m Chiffon auf die Breite unserer oberen, kürzeren Kante des Unterrocks bringen müssen. In meinem Beispiel sind dies die 103cm (52,5cm * 2 – 2cm Nahtzugabe).

Um den Chiffon zu raffen stellt ihr die größte Stichlänge auf eurer Nähmaschine ein. Bei meiner ist das die Länge 6. Dann beginnt ihr an einer der Seiten mit 2m Länge im Abstand von einem Zentimeter in größter Stichlänge OHNE zu verriegeln, entlang zu nähen. Am Ende verriegelt ihr ebenfalls nicht und schneidet großzügig die Fäden ab. Das ganze wiederholt ihr jetzt noch einmal mit einem Abstand von 2cm, d.h. 1cm unter eurer ersten Naht. Evtl. müsst ihr den Chiffon dabei öfters einmal glatt ziehen, da er sich teilweise schon von selbst „raffen“ will. Mit etwas Geduld und Fingerspitzengefühl ist dies aber kein Problem 🙂 .

Im nächsten Schritt knotet ihr an beiden Seiten nun jeweils die unteren Fäden und oberen Fäden zusammen. Wenn ihr nun die zusammengeknoteten Unterfäden festhaltet, könnt ihr den Stoff nach belieben raffen. Rafft den Chiffon nun auf die Breite eures Unterrocks und verteilt die Fältchen gleichmäßig. Lasst euch dafür ruhig Zeit, denn umso schöner sieht danach euer Ergebnis aus 🙂 .

Wenn euer Chiffon nun die richtige Breite hat, steckt ihn (mit der linken Stoffseite – wobei das beim Chiffon egal ist, da beide Seiten gleich sind) auf die rechte Stoffseite eures Unterrocks und näht diesen knapp unter der letzten Raffung (z.B. mit 2.5cm Nahtzugabe) fest. Vergesst bitte nicht vorher eure Stichlänge wieder entsprechend richtig einzustellen und am Anfang und Ende zu verriegeln 🙂 .

3. Gummiband anbringen

Maxirock

Im nächsten Schritt bringen wir nun das Gummiband an. Beachtet bitte bei der Länge des Gummibandes, dass sich dieses entsprechend dehnt. Somit muss euer Gummiband nicht der Breite eures Maxirocks entsprechen. Probiert hierfür am besten aus, wie stark ihr es dehnen könnt, so dass es noch problemlos über eure stärkste Stelle an der Hüfte passt. Mein Gummiband hat eine Länge von 74cm (plus 2cm Nahtzugabe = 76cm) und ist damit etwas weiter als meine Taille. Schließlich wollt ihr ja auch noch bequem Luft bekommen und vielleicht noch ein Shirt oder ähnliches in den Rock stecken.

Um das Gummiband nun gerade auf den Chiffon anzubringen, zeichnet euch am besten auf dem Gummiband eine gerade Linie auf. An dieser entlang steckt ihr dann den Chiffon inkl.  Unterrock an. Dabei trifft die „linke“ Seite des Gummibandes mit der eingezeichneten Linie auf die rechte Stoffseite eures Chiffons. D.h. ihr habt als „Schichten“ Gummiband – Chiffon – Futterstoff. Da ihr das Gummiband während des Nähen dehnen müsst, stecke ich mir jeweils am Anfang und am Ende eine Stecknadel. Nun näht ihr langsam das Gummiband an euren Chiffonrock fest und dehnt dieses bei jedem Stich mit.

4. Rocklänge kürzen

Nun ist unser Maxirock auch schon fast fertig. Bevor wir die Seitennähte schließen, könnt ihr den Maxirock noch auf eure individuelle Länge kürzen. Die Kanten des Unterrocks habe ich dabei nicht versäumt sondern einfach mit einem Zickzack-Stick versäubert, da ich wollte, dass der Unterrock leicht und beweglich bleibt. Den Chiffon könnt ihr mit einem kleinen Saum (z.B. 1cm) versäubern.

5. Seitennähte schließen

Als nächstes schließen wir nun die Seitennähte. Dafür legt ihr die Seiten eures Chiffonrocks rechts auf rechts und näht zunächst das Gummiband zusammen. Danach schließt ihr die Seitennaht des Unterrocks und schließlich die Seitennaht des Chiffons. Dabei die Stoffseiten jeweils  rechts auf rechts legen.

Zum Schluss könnt ihr noch die Nahtzugaben der Seitennähte mit einem Zickzack-Stick versäubern. Dies würde ich euch v.a. bei der Seitennaht des Chiffons raten, da dieser sehr leicht ausfranst.

Und fertig ist euer luftiger Maxirock aus Chiffon für den Sommer 🙂 .

Maxirock

Ich hoffe euch hat mein kleines Tutorial gefallen und ich konnte euch verständlich zeigen, wie mein Maxirock entstanden ist. Bitte bedenkt, dass ich keine ausgebildete Schneiderin bin und somit manchmal etwas experimentieren muss 🙂 . Wenn ihr Fragen oder Verbesserungsvorschläge habt, dann lasst mich dies gerne in einem Kommentar wissen oder schreibt mir eine E-Mail.

Viel Spaß beim Nachnähen!!!

Liebste Grüße

Eure Anja

Haarreif: Primark / Top: Zara / Maxirock: selbstgenäht / Sandalen: Tamaris / Tasche: Michael Kors / Uhr: Michael Kors 

Maxirock

Maxirock

Maxirock

2 Kommentare zu „Black Chiffon – Tutorial für einen Maxirock“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.