Patches, Patches, Patches – Aufbügeln und Annähen

Patches, Patches, Patches – wie einige von euch vielleicht in meinen Instastories mitbekommen haben, bin ich total im Patches-Fieber. Man kommt ja auch noch kaum an den süßen und lustigen Aufbügelbildchen vorbei. Jetzt möchte ich euch auch endlich zeigen, wie und vor allem wo ich meine Patches angebracht habe und wie ihr eure Patches aufbügeln und annähen könnt :).

Woher bekomme ich Patches?

Für meine Patches habe ich zunächst bei ebay recherchiert. Jedoch war ich dort mit der Auswahl nicht so zufrieden und v.a. war mir die Lieferzeit viel zu lange. Viele der Patches kamen nämlich aus China. Zwar hatten sie dadurch teilweise einen unschlagbar günstigen Preis – aber eine Lieferzeit von fast zwei Monaten war mir dann doch zu lange.

Bei Amazon hatte ich dann mehr Glück und habe auch das gefunden, was ich gesucht hatte. Ich wollte nämlich unbedingt ein paar Pailletten Patches und habe mir dann letztendlich dieses Set* bestellt. Leider habe ich aber gerade feststellen müssen, dass es derzeit nicht verfügbar ist. Alternativen, die mir persönlich auch gut gefallen, findet ihr aber hier* oder auch hier*.

Patches aufbügeln

Ein Set war dann aber doch aus China dabei und zwar dieses hier*. Es kam allerdings viel schneller als erwartet. Bei amazon steht bei mir gerade noch, dass es heute kommen soll – allerdings habe meine Patches schon seit fast  zwei Wochen :). Meine Vögel könnt ihr hier* finden, ebenso wie meinen Flamingo* und die Ananas* (ich hoffe, dass diese bald wieder verfügbar sind 🙁 ).

Ein paar Einzelstücke konnte ich dann noch an unserem Wochenende in Amsterdam auf dem Flohmarkt ergattern. Patches für 1€, da musste ich dann schließlich 5x zuschlagen :). Wenn also Flohmärkte bei euch in der Nähe sind, schaut also unbedingt dort vorbei 🙂 .

Patches aufbügeln oder annähen

Alle bestellen Patches waren eigentlich so, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Bis auf zwei Ausnahmen (ein Flamingo und der Pailletten „Look“ Schriftzug) waren auch alle Patches zum aufbügeln.

Patches annähen

Bevor ich meine Patches aufgebügelt habe, habe ich sie erst einmal auf meiner Jeansjacke platziert und angeordnet und das Ganze dann abfotografiert, so dass ich später noch wusste, wo ca. was hin sollte. Dann stellt ihr euer Bügeleisen relativ heiß an und bügelt die Stelle an die der Patch soll am besten erst einmal vor. Als nächstes bringt ihr euren Patch an und bügelt sehr fest und langsam darüber. Vor allem an den Ecken und Kanten solltet ihr etwas länger bügeln. Bei den Pailletten Patches habe ich zum Schutz ein Küchenhandtuch dazwischen gelegt. Dadurch müsst ihr natürlich noch ein bisschen fester und länger bei diesen bügeln 🙂 .

Patches

Den Pailletten „Look“ Schriftzug habe ich dann letztendlich ganz langsam und mit allergrößter Geduld mit der Nähmaschine aufgenäht. Ging aber besser und einfacher als gedacht, einfach langsam nähen und dann funktioniert das schon 🙂 . Auch meinen Lippenstift-Patch habe ich nachträglich noch mit einer paar Nähmaschinen-Stichen befestigt, da die Ecken einfach nicht halten wollten.

Jetzt freue ich mich schon darauf, wenn das Wetter endlich wieder besser und wärmer wird und ich meine neue Jeansjacke ausführen kann 🙂 . Die Jeansjacke habe ich übrigens von H&M. Vielleicht werde ich ihr auch noch einen etwas stärken „used-look“ verleihen – mal sehen 🙂 .

Seid ihr auch schon im Patches Fieber und wenn ja, was habt ihr schon alles „bebügelt“? 🙂

Liebste Grüße

Eure Anja

Verlinkt bei: RUMS

Jeansjacke: H&M / T-Shirt: H&M / Jeans: Calvin Klein / Patches:amazon

Patches bestellen

Patches aufbügeln

Patches annähen

*Hierbei handelt es sich um Partnerlinks und ich erhalte eine kleine Provision, wenn ihr etwas über diesen Link kauft :).

8 Kommentare

  1. Ich komme auch so langsam in Versuchung, wo ich doch immer mehr Patches sehe. Ich war da anfangs sehr skeptisch. Jetzt überlege ich, ob ich mir die OMG Sweet/Cool Patches von Hamburgerliebe holen soll oder noch mal in Ruhe im Netz stöbere und es einfach wage. 😀 Wenn es mir nicht gefällt, weiß ich es wenigstens. ^^ Deine Jacke sieht übrigens cool aus mit den Patches, auch wenn ich kein Pallietten-Fan bin. 😀

  2. Anja sagt: Antworten

    Huhu Jasmin! Ja einfach mal ausprobieren. Kann ja nicht so viel schief gehen ? danke dir☺️ LG Anja

  3. Ich kann dem Patches Trend leider für mich noch nicht wirklich viel abgewinnen (aber ich hinke Trends eh immer ewig hinterher, bis ich mich dann auch mal darin sehe), aber dir steht es super und passt perfekt zu dir!
    Liebe Grüße, Nina

    1. Anja sagt: Antworten

      Dankeschön liebe Nina! Ach komm – man muss ja auch nicht immer gleich alles mitmachen und man kann ja auch erstmal klein anfangen und muss sich nicht gleich die komplette Jacke „beklatschen“ 😀 LG Anja

  4. Mir geht es wie Nina – die Patches machen mich auch noch nicht so an. Aber darum geht es ja nicht. Die Jacke sieht richtig gut aus und passt ganz toll zu Dir.
    Ich finde ja sowieso, dass Jeans und Patches eine geniale Kombination sind. Liegt wohl an der Zeit, aus der stamme 😉
    Liebe Grüße, Julia

    1. Anja sagt: Antworten

      Hey Julia, danke dir! Und ja das stimmt – entweder man mag es oder man findet es gar nicht toll. Glaube so ein „Zwischending“ gibt es da nicht wirklich 😀 Jaaa und Jeans und Patches bleibt nach wie vor wohl immer die beste Kombi 🙂
      Liebe Grüße Anja

  5. Wow sieht die Jacke nun toll aus. Deine Auswahl ist echt klasse.
    Viele Grüße aus dem Schneckenhäuschen
    Bine

  6. Petra sagt: Antworten

    Hey Anja,
    ich bin zurzeit auch im Patches-Fieber (so bin ich über Google auch hier gelandet^^) und hab schon so einige Teile aus meiner Garderobe gepimpt. 😉
    Eine Frage hätte ich dazu aber. Ich habe zur Wäsche von solchen bepatchten Teilen folgendes gefunden: „Ein korrekt angebrachter Patch hält die üblichen Herausforderungen im Alltag problemlos stand, ohne sich wieder zu lösen. Lediglich den Gang in die Waschmaschine sollte man solchen aufgebohrten Stücken ersparen.“ – Quelle: https://www.buegelprofis.com/ratgeber/patches-mit-buegeleisen-anbringen/

    Hast Du da Erfahrung? Muss man wirklich alles von Hand waschen, wenn man auf Nummer sicher gehen will? Oder vertragen die Teile in der Regel auch nen Waschgang bei 40°?

    Danke schonmal und liebe Grüße
    Petra

Schreibe einen Kommentar