#sundaysewingtalk mit Kira von The Couture

Heute erfahrt im #sundaysewingtalk wer hinter „The Couture“ steckt. Kira konnte ich auch schon persönlich kennenlernen. Sie hat damals unser Nähblogger-Dinner in Köln organisiert – ein wirklich wunderschöner Abend!! Viel Spaß beim lesen 🙂 .

***

#whoisTHECOUTURE

2

Mein Name ist Kira und ich bin 27 Jahre alt. Ich komme aus dem schönen Niedersachsen und bin Mutter von 2 Söhnen. Im „echten“ Leben arbeite ich in einer Verwaltung.

Auf meinem Blog „The couture“ zeige ich meine Nähwerke und Patternhacks. Ihr findet dort eine Galerie mit Designbeispielen zu meinen eignen Schnittmustern und ganz viel Inspiration. Mein Ziel ist es meine Alltagskleidung komplett selber zu nähen. Mode ist für mich schon immer sehr wichtig gewesen und aus diesem Grund möchte ich auch nicht, dass man meinen Werken sofort ansieht, dass sie selbst genäht sind. In Zukunft wird es noch eine neue Kategorie in meinem Blog geben. Ich nenne sie #womenpower. Dabei geht es darum, wie man die kreative Arbeit am besten in den Alltag integriert ohne sich zu verzetteln und Projekte auch wirklich umzusetzen.

#howtosew

Wie hast du das Nähen gelernt?

Das erste Mal genäht habe ich in der fünften Klasse. Doch so richtig ist der Funke in der Schwangerschaft mit meinem ältesten Sohn übergesprungen. Das ist mittlerweile 6 Jahre her. In der Schwangerschaft habe ich angefangen Babysachen zu nähen. Ich war felsenfest davon überzeugt weder Schnittmuster, noch einen Nähkurs zu brauchen. Zwei Jahre lang habe ich mir sehr viel selbst beigebracht und dann bin ich doch zu einem Nähkurs gegangen.


Auf was könntest du beim Nähen nicht mehr verzichten?

Mein absoluten Must-have ist mein kabelloses Bügeleisen. 🙂 Ich bin ein totaler Freak und muss jede Naht bügeln.

Wo kaufst du deine Stoffe? Bestellst du auch online? Falls ja, worauf sollte man beim Onlinekauf achten?

Meine Stoffe kaufe ich meistens online. Leider ist es in meiner Gegend sehr schwierig Stoffe zu kaufen, denn Läden sind rar. Aus diesem Grund habe ich mir meine eigenen Tricks angeeignet, um möglich genau meine Vorstellung beim Onlinekauf zu treffen. Dazu habe ich einen Blogpost geschrieben. 10 Tipps zum Stoffe kaufen im Internet.

6

Mit welchen Materialien arbeitest du am liebsten und warum?

Mein liebstes Material ist Viskose. Egal in welcher Form (gestrickt oder gewebt). Ich liebe den leichten und weichen Fall von Viskose. Es ist nicht immer leicht einen „flutschigen“ Stoff zu verarbeiten, doch das Ergebnis ist immer wunderbar. Am liebsten mag ich sommerliche Blusen und Kleider aus gewebter Viskose.

Welche Schnitte benutzt du am liebsten und warum?

Vor zwei Jahren begann ich meine Schnitte selbst zu konstruieren. Seitdem benutze ich fast ausschließlich meinen eignen Schnittmuster. in aller Regel sehe ich ein Bild von einem Kleidungsstück und konstruiere dann aus einem fertigen Grundschnitt mein Modell. Zuvor hatte ich immer wieder Probleme Schnitte zu finden, die auf so zierliche und kleine Frauen zugeschnitten sind.

In welcher Näh-Disziplin würdest du dich als kleinen oder auch großen Experten bezeichnen?

Meine Königsdisziplin sind definitiv Jacken und Mäntel. Ich liebe Jacken und Mäntel. Am liebsten mag ich Mäntel aus Wolle in allen Farben und Formen. Davon bekomme ich nie genug.

#girlboss

Wie hast du das Schnitte konstruieren gelernt?

Das Konstruieren hat mir meine Liebe Nählererin Manuela beigebracht. Sie ist Schneiderin, Directrice und Modedesignerin. Bei ihr habe ich lange meinen Nähkurs gemacht. Später hat sie mir Einzelstunden in Konstruktion gegeben. Meine Schnitte, die ich zum Verkauf anbiete werden jedoch von einer Directrice konstruiert, da ich nicht das passende Computerprogramm habe, sondern Schnitte nur von Hand konstruieren kann.

Für wen sind deine Schnitte geeignet? Durch was zeichnet sich deine Kollektion besonders aus?

Meine  Schnitte sind alles ganz einfache Schnitte. Das Ziel ist es sehr einfache Schnittmuster anzubieten, die auch Anfänger bewältigen können. Dabei sind die Schnitte aber immer sehr wandelbar und mit ein paar wenigen Änderungen komplett anders zu stylen. In der Blogkategorie Patternhacks zeige ich immer wieder, wie ich meine Schnitte verändere und stelle die Anleitungen dazu zur Verfügung. So ist es möglich die komplette Grundgarderobe selbst zu nähen, ohne viel Geld für tausend Schnittmuster auszugeben und immer wieder neu zu kleben.

4

Und natürlich – wo kann man deine Schnitte kaufen?

Derzeit sind die Schnitte nur in meinem Dawanda Shop erhältlich. Doch auch bald als Papierschnitte bei ausgewählten Händlern und in meinem eigenen Onlineshop.

#trustme

Was ist dein persönlicher Näh-Hack?

Es gibt eine Sache, auf die ich niemals verzichten möchte beim Nähen: Mein Geodreieck! Ich habe ein großes Geodreieck gekauft und nie bereut, damit kann ich prima Schnitt abändern und Linie verlegen, ohne viel Geld für ein teures Schneiderlineal auszugeben. Es ist wirklich im Dauereinsatz.

#funfact

Kochen und Backen ist eine zweite große Leidenschaft von mir. Aber mein Lieblingsessen ist Miracoli. wenn ich es kaufe, verstecke ich es auf dem Kassenband immer unter anderen Sachen, weil es mir peinlich ist.

5

***

Blog / Instagram / Facebook  / Pinterest

Schreibe einen Kommentar