Patternhack Volantärmel – pimp my Karokleid

Lange angekündigt und nun ist es endlich soweit – der Beitrag zu meinem Karokleid mit den 3-lagigen Volantärmeln 🙂 . Sorry meine Lieben, mir kam leider Karneval und noch ein paar andere Dinge dazwischen. Das Wetter hat mir auch oft genug einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich konnte einfach keine Bilder draußen schießen. Aber – jetzt in den letzten Wochen hat alles geklappt. Kommen wir jetzt zum wichtigen – welchen Stoff und Schnitt habe ich verwendet und wie habe ich meine Ärmel „gepimpt“ 🙂 .

Schnitt & Stoff

Meinen wunderschönen Wollstoff habe ich von Zuleeg gestellt bekommen. Leider war es ein Restbestand. Aber schaut auf jeden Fall mal im Onlineshop vorbei – ich bin mir sicher, dass ihr das ein oder andere Schätzchen findet werdet. Ein separater Beitrag über Zuleeg, die ihre Stoffe in Deutschland weben, folgt noch.

Der Schnitt ist aus der Burda (findet ihr hier). Ich muss zugeben, anhand der Modellbeispiele und der technischen Zeichnung würde man niemals denken, dass dieser Schnitt hinter dem Kleid steckt 🙂 . Durch die neuen Ärmel und die kürzere Länge wird ein fast komplett neues Kleidungsstück daraus – was mir persönlich wesentlich besser gefällt 😉 .

Patternhack Volantärmel

Vorneweg – ich habe das ganze nähtechnisch nicht optimal gelöst und würde es beim nächsten Mal etwas anders, einfacher machen – dazu aber später mehr.

Um die Volantärmel einzufügen habe ich zunächst meinen Ärmel in drei Stücke unterteilt. Das mittlere Stück hat dabei eine Breite von ca. 6cm (ohne Nahtzugaben). Den ersten Schnitt im Ärmel habe ich direkt beim Abnäher gemacht.

Patternhack Volantärmel by La Bavarese

Für die Volants habe ich drei weitere Rechtecke mit den folgenden Maßen erstellt:

  • 18 x 62 cm
  • 23 x 62 cm
  • 28 x 62 cm

Alle Rechtecke beinhalten bereits 1cm Nahtzugabe.

Diese Rechtecke müsst ihr dann auf die entsprechende Breite des Ärmelstückes raffen/smoken.

Hierfür habe ich an meiner Nähmaschine die größte Stichlänge eingestellt und zunächst 0,5cm neben der Kante genäht. Lasst am Anfang und Ende genug Faden überstehen und ganz wichtig – ihr dürft die Naht nicht verriegeln. Die zweite Naht in größter Stichlänge habe ich dann 1cm neben der Kante genäht. Auch hier lasst wieder genügend Faden am Anfang und Ende überstehen und verriegelt die Naht nicht.

Dann verknotet ihr die Ober- und Unterfäden an jedem Ende und rafft den Stoff auf eure gewünschte Breite zusammen.

Das könnt ihr direkt mit allen drei Rechtecken machen.

ACHTUNG – nun kommt der Schritt den ich beim nächsten Mal anders machen würde.

Im nächsten Schritt solltet ihr nun die Seitennähten eurer Volantärmel (Rechtecke) schließen. Außerdem schließt ihr die Seitennähte eures normalen Ärmels sowie der zwei weiteren kleinen Streifen, in die ihr den Ärmel geteilt habt. So könnt ihr später die Volants sehr einfach einsetzen. Ich habe die Seitennähte erst am Ende geschlossen und das war ein leichtes Gefummel – da die Volants ja nicht an die normale Ärmelseitennaht genäht werden sollen bzw. in dieser enden sollen. Deswegen sind meine nächsten Bilder ohne geschlossene Seitennähte – falls ihr Fragen beim Nachnähen habt, dann schreibt mir einfach 🙂 .

Wenn ihr eure Volants auf die richtige Breite gerafft habt, nehmt ihr nun euer erstes Rechteckt, das kleinste mit den ursprünglichen Maßen von 18×62 cm und legt dieses rechts auf rechts mit der gerafften Kante auf den Ärmel mit der Armkugel (ich hoffe man versteht was ich meine 🙂 ). Darauf legt ihr dann noch den zweiten Teil von eurem Ärmel und steckt das ganze fest. Dann näht ihr mit einer Nahtzugabe von 1.5cm die drei Teile aufeinander.

Patternhack Volantärmel by La Bavarese

Patternhack Volantärmel by La Bavarese

Patternhack Volantärmel by La Bavarese

Patternhack Volantärmel by La Bavarese

Das Ganze wiederholt ihr dann auch nochmal mit eurem zweiten Rechteckt (Volantteil) und mit eurem dritten.

Patternhack Volantärmel by La Bavarese

Patternhack Volantärmel by La Bavarese

Patternhack Volantärmel by La Bavarese

Patternhack Volantärmel by La Bavarese

Und das Ganze machen wir dann noch ein drittes Mal 🙂

Patternhack Volantärmel by La Bavarese

Jetzt müsst ihr nur noch eure Volants versäumen und fertig sind eure 3-stufigen Volantärmel. Natürlich musste ich in meinem Fall auch noch die Seitennähte vorher schließen – wie jedoch bereits erwähnt würde ich euch raten, gleich zu Beginn alle Seitennähten separat zu schließen.

Und wie gefallen euch die Volantärmel? Ich denke man könnte auch auf die kleinen eingesetzten Rechtecke verzichten, jedoch müsste man dann die Volants entsprechend länger machen und ich glaube dann würden diese nicht mehr so schön fallen und man hätte eine recht dicke Naht an der alle drei Volants hängen. Deswegen denke ich, dass diese Lösung ganz akzeptabel ist 🙂 .

 

Liebste Grüße

Eure Anja

Verlinkt bei: RUMS

Patternhack Volantärmel by La Bavarese

 

 

4 Kommentare

  1. Liebe Anja,
    das Kleid sieht so toll aus, ich hab es schon in deinen Storys bewundert. Wie gut, dass ich zufällig diese Ausgabe der Burda zu Hause habe 😉 Das wird wohl mein nächstes Projekt werden.
    Liebe Grüße
    Laura

  2. Ich muss sagen sieht toll aus das Kleid und steht dir super. Auch wenn ich eigentlich Volants schrecklich finde, aber so wie du sie umgesetzt hast finde ich sie sehr stylisch.
    lg Sabine

  3. He Anja. Das ist so krass mit wie viel Liebe und Aufwand du deine Beiträge machst man hat das Gefühl da bleibt keine Frage mehr offen. Bin begeistert. Das Kleid ist wirklich ein Traum. Ich liebe deine Mode. Sie sollten mal statt Frauentausch Kleiderschranktausch machen ? mach weiter so. Du wirst noch so so viel mit deiner Arbeit erreichen ❤ deine
    KERSTIN

  4. Hallo Anja,
    was für ein schönes Kleid. Mir gefällt der Kontrast zwischen dem klassischen Stoff und den nun modernen Volantärmel sehr gut. Und am Outfit natürlich die Kombination mit der Lederjacke. Vielen Dank für die Anleitung, da hab ich glatt eine blaue Baumwolle vor Augen, die noch auf ihren Einsatz wartet.
    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar