#sundaysewingtalk mit Lisa von Fashiontamtam

Diese Woche gehts beim #sundaysewingtalk ins Nachbarland und zwar nach Österreich zur lieben Lisa. Ich mag Österreich und die Österreicher/innen eh seeehr gerne. Liegt vielleicht auch daran, dass sie mich als Fränkin besser verstehen als manch Deutscher aus dem Norden z.B. 😀 . Aber nun viel Spaß mit Lisa und bleibt auf jeden Fall bis zum Ende dabei, denn ihr #funfact ist überragend 😉 .

***

#whoisFASHIONTAMTAM

Fashiontamtam

Ich bin Lisa, 31 Jahre und lebe in Wien. Ich schreibe auf meinem Blog www.fashiontamtam.com über selbstgenähte Kleidung, Upcycling und DIY.

Auf meinem Blog gibt’s Inspiration zum Selbermachen in Form von Schritt für Schritt Anleitungen für Selbstgenähtes. Ab und zu gebe ich auch mal meinen Senf zu Themen die mir wichtig sind. Seit 2017 habe ich auch eine eigene Schnittkollektion entwickelt, die aus einfachen Basic-Schnitten, die auch für Nähanfänger geeignet sind, besteht.

 

 

#howtosew

Wie hast du das Nähen gelernt?

Das Nähen habe ich in meiner zweijährigen Ausbildung am Modekolleg Herbststrasse in Wien gelernt. Zuvor wollte ich es von meiner Mama lernen, aber das hat nicht geklappt, weil ich zu ungeduldig war. Auch der Nähkurs an der VHS den sich später besucht habe, hat mir zu wenig Nähkenntnisse vermittelt. Da habe ich beschlossen einen zweiten Bildungsweg zu machen und das Modekolleg zu besuchen. Da war ich schon 27 und habe ich der PR als Beraterin gearbeitet. Es ist also nie zu spät seine Träume zu verwirklichen.


Auf was könntest du beim Nähen nicht mehr verzichten?

Obwohl ich es überhaupt nicht mag, ist es das Bügeln. Damit kann man echt noch viel rausholen. Und wie meine Lehrerin schon gesagt hat: Bügeln ist die halbe Arbeit.

Wo kaufst du deine Stoffe? Bestellst du auch online? Falls ja, worauf sollte man beim Onlinekauf achten?

Ich kaufe am liebsten in den Geschäften in meiner Umgebung ein, weil ich alle Stoffe immer angrabschen muss. Auch bei Freunden kommt es vor, dass ich ihre Kleidung angreifen will, wenn sie mir gefällt.

Fashiontamtam

Mit welchen Materialien arbeitest du am liebsten und warum?

Vom Material her bin ich eigentlich sehr ausprobierfreudig. Wobei ich in letzter Zeit viel Jersey für meinen ersten eigenen T-Shirt-Schnitt vernäht habe. Aber auch Leder wie bei meiner DIY Designertasche verarbeite ich ganz gerne.

Welche Schnitte benutzt du am liebsten und warum?

Ich erstelle eigentlich die meisten meiner Schnittmuster selbst. Im Modekolleg haben wir uns alle Grundschnitte gezeichnet und davon mache ich jetzt meine Abwandlungen. Wenn ich auch mal andere Schnitte verwende, dann ist es meist einer von Burda. Ich liebe einfach diese „Heftl“ und habe Unmengen davon zu Hause. Aber auch die Schnitte vom CUT Magazin, das es leider nicht mehr gibt, finde ich super.

In welcher „Näh-Disziplin“ würdest du dich als kleinen oder großen Experten bezeichnen?

Ich würde sagen meine Expertise liegt darin, die Schnitte so einfach wie möglich zu halten und mit wenig Aufwand sehr viel rauszuholen.

Fashiontamtam

#girlboss

Wie hast du das Schnitte konstruieren gelernt?

Das habe ich im Rahmen meiner Ausbildung am Modekolleg Herbststrasse gelernt.

Für wen sind deine Schnitte geeignet? Durch was zeichnet sich deine Kollektion besonders aus?

Ich richte mich vor allem an Anfänger und jene Näherinnen die gerne mit wenig Aufwand einzigartige Basic-Teile haben möchten. Die Kollektion besteht aus einfachen Teilen, die leicht nachzunähen sind, auch ohne großartige Nähvorkenntnisse.

Und wo kann man deine Schnitte kaufen? ?

Derzeit bei Makerist. Ich plane bereits einen eigenen Shop, aber das dauert sicher noch ein bisschen.

#trustme

Was ist dein persönlicher Näh-Hack?

Die Zwillingsnadel zaubert Nähte, die man normal nur mit einer Coverlock hinbekommt. Daher ist sie mein persönlicher Geheimtipp.

#funfact

Ich bin ein großer Fan von Kaiserin Elisabeth. Das Musical kann ich in- und auswendig. Aber nur die Urfassung, alle Inszenierungen die danach gekommen sind, sind meiner Meinung nach nicht so toll wie die erste Version.

 

***

Danke liebe Lisa, für den Einblick in deinen Blog 🙂 . Ihr T-Shirt Schnitt steht bei mir auch schon viel zu lange auf der To-Sew Liste und muss wirklich bald mal umgesetzt werden. Schaut auf jeden Fall auch mal bei ihren Instastories vorbei – ich liebe den Dialekt einfach 🙂 . Und nun viel Spaß beim Stöbern auf Lisas Blog 😉 .

***

Blog / Instagram / Facebook / YouTube / Pinterest

Schreibe einen Kommentar